Skiwetter & Schneehöhen
im Bayerischen Wald


Skiwetter in Europa

Skiwetter in Österreich
Abteilungen
Crosslauf - Leichtathletik
Crosslauf oder auch Querfeldeinlauf genannt, ist eine andere Art des Laufsports.
Abseits von befestigten Wegen, möglichst in einem offenen Gebiet mit natürlichen Hindernissen (jedoch keine tiefen Gräben, hohe Mauern oder Zäune, steile Auf- und Abstiege, etc.) soll man möglichst schnell das Gelände durchlaufen. In der Regel ist dieser Rundkurs ca. 1750 m bis 2000 m lang. Gegenüber dem Straßen- oder Bahnlauf wird hier mehr Konzentration sowie Koordination von jedem einzelnen Läufer gefordert.
Spartenleiter und Übungsleiter Crosslauf - Leichtathletik Thomas Wanninger Meisterschaften in dieser Sportdisziplin finden in der Weltmeistercross ihren Höhepunkt. Von 1912 bis 1924 war Crosslauf eine olympische Disziplin. Heute ist es eine Teildisziplin des Modernen Fünfkampfs.

Spartenleiter und Übungsleiter Crosslauf - Leichtathletik:   Thomas Wanninger
Die Sparte Alpin bietet ein Ganzjahres Programm
Beim alpinen Skirennen muß ein Kurs, welcher durch Tore vorgegeben wird, korrekt durchfahren werden. Die Wertung erfolgt durch Zeitmessung. Es gibt neun vom Internationalen Skiverband (FIS) anerkannte alpine Bewerbe (Abfahrt, Slalom, Riesenslalom, Super-G, Kombinationsbewerbe, Parallelrennen, Mannschaftswettkämpfe, Nationenwettkämpfe, K.O.-Rennen).

Ab November findet in der Hauptschulturnhalle die Skigymnastik statt, Fitness ist eine Grundvoraussetzung für eine Unfallfreie Skisaison, es kann jeder daran teilnehmen, für Nichtmitglieder kostet 1 Stunde Gymnastik 2,00 €.

Im Dezember, vom 27. bis 30.12., wird ein Kinderskikurs in Markbuchen unseren Vereinsmitgliedern angeboten. Die Kinder und Jugendliche sind bei den 11 ausgebildeten Übungsleiter (Prüfung durch den Skiverband Bayerwald) in den besten Händen. Durch ständige Aktualisierung der F-Lizenz (2-Tagesfortbildung alle 4 Jahre) werden immer die neuesten Übungen an unsere Vereinsmitglieder weitergegeben.

Im Januar beginnt das Alpin Training am Pröller. Zuerst wird die Skitechnik verfeinert, dann wird das Stangenfahren trainiert. Wer Interesse am Wettkampf hat, bekommt einen Startpass der die Teilnahme an Wettkämpfe erlaubt.
Vorrausetzung am Alpin Training sind selbstständiges Ankerlift fahren, der Parallele Grundschwung und einwandfreies Bremsen.

Im Februar wird eine Tagesfahrt nach Österreich organisiert (Mindestteilnehmer 30 Personen).
Erwachsen können ihre Skitechnik bei einen 4-Tages Kurs verfeinern. Dieser findet bei Flutlicht von Dienstag bis Freitag 19.00 bis 22.00 Uhr statt. Fun, Spaß und Gaudi sind garantiert.

Im März geht's für 2 Tage zum Skifahren nach Österreich. Auch hier sind mindesten 30 Personen erforderlich.

Im Oktober, während der Herbstferien, fahren wir für 4 Tage Skifahren zum Pitztaler Gletscher. Voraussetzung ist die Teilnahme am Alpin Training und an einigen Wettkämpfen. Wegen der beschränkten Teilnehmerzahl können nur wenige gegen einen geringen Kostenanteil daran teilnehmen.
Es zählt dann die Häufigkeit des Alpin Trainings und der Wettkämpfe.

Spartenleiter und Übungsleiter Ski Alpin Hans Bauer Wie man liest ist die Sparte Alpin durch Gymnastik, Skikurse, Alpin Training, Wettkämpfe und Skiausflüge eine sehr vielseitige Sparte, Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind bestens aufgehoben.

Spartenleiter und Übungsleiter Ski Alpin:   Hans Bauer
Ski nordisch
Ski nordisch ist eine Kombination aus den Disziplinen Langlauf, Skispringen und Nordische Kombination. Bereits seit 1924 werden Weltmeisterschaften in den nordischen Disziplinen durchgeführt.

... und was gemacht wird Sommertraining - Klassische Technik mit Skiroller (Anna Maria Peter)
    Im Sommer
  • Techniktraining auf Skiroller (Klassische Technik und Skating Technik)
  • Grundlagen-Ausdauertraining (z.B. Training mit dem MTB, Lauf-, Rollertraining, und Zirkeltraining, Bergläufe mit Roller)
  • Verschiedene Trainingseinheiten in der Turnhalle (z.B. Koordinations-, Gleichgewichts-, Krafttraining, Zirkel- und Intervalltraining, Spiele)
  • ab Oktober Teilnahme an der Skigymnastik und Powergymnastik in der Turnhalle
Wintertraining - Berglauf in der Skating Technik (Kufner Corinna)
    Im Winter
  • Langlauf-Techniktraining auf Ski (Klassische Technik und Skating Technik)
  • Grundlagenausdauertraining in Form von längeren, dem Alter angepasste Touren
  • Spielerische Trainingseinheiten (z.B. Staffel, Wolfskreis, Seilkreis, usw.)
  • Teilnahme an der Skigymnastik und Powergymnastik in der Turnhalle
  • Teilnahme an Langlaufwettkämpfen
Trainingsorte
Im Winter: Auerhahnhöhenloipe, Landesleistungszentrum Arbersee, Bretterschachten, St. Engelmar, Frath
Im Sommer: Sporer-Quetsch, Landesleistungszentrum Arbersee, Gumpenried-Schönau-Ries, Turnhalle der Förderschule, Pfahl

Übungsleiter Ski nordisch Martin SchmelmerSpartenleiter Ski nordisch Martin Roßberger

  Übungsleiter Ski nordisch:   Martin SchmelmerSpartenleiter Ski nordisch:   Martin Roßberger