Skiwetter & Schneehöhen
im Bayerischen Wald


Skiwetter in Europa

Skiwetter in Österreich
Presse - Kalenderjahr 2011
 zurück zur aktuellen Presseseite
27.12 bis 30.12.2011: 83 Kinder hatten riesig Spaß beim WSV Kinderskikurs

Auch Übungsleiter und Helfer waren von den Kindern begeistert.
Die Schneelage hatte ausgereicht das der jährliche Kinderskikurs von 27.12 bis 30.12.2011 durchgeführt werden konnte.
Die 83 Kinder wurden in 9 Gruppen eingeteilt, davon 2 Gruppen (18 Kinder) standen das erste mal auf den Skiern,
2 Übungsleiter und 2 Helfer hatten alle Hände voll zu tun, durch Übungen und Spiele konnten dann alle Skifahren.
mehr lesen
Noch immer gut drauf

Ob im Gelände, auf der Straße oder treppaufwärts, die WSV-Läufer weisen immer noch eine blendende Form auf.
Karl-Heinz Brausam, M 65, nahm mit sehr gutem Erfolg beim Alzauenlauf in Traunstein über die Distanz von 10 km teil. In einem teilnehmerstarken Feld setzte sich der routinierte Ultraläufer im Endspurt gegen mehrere Mitkonkurrenten durch und erkämpfte sich ...
mehr lesen
23.10.11: WSV-Läufer erfolgreich auf den Langstrecken

Sehr erfolgreich kehrten die Läufer des WSV Viechtach von ihren Starts in München, Osterhofen und Geiselhöring zurück. Seine hervorragende Laufform bestätigte Lothar Loth, M 40, erneut beim Halbmarathon in München. Inmitten von ...
mehr lesen
15.10.11: Kürbisfest beim WSV

Auch dieses Jahr hatten die beiden Trainerinnen der Kinderlaufgruppe des WSV Viechtach, Paula Wittmann und Elisabeth Wagner, zum Kürbisfest geladen. Treffpunkt war am Samstagnachmittag der Kinderspielplatz am Mitterweg in Schlatzendorf.
Zahlreiche Kinder aller Sparten ...
mehr lesen
04.09.11 - 01.10.11: Enrico Gäbe - Spitzenathlet im Treppenlauf

Seit den 1970er Jahren werden Treppenläufe als Wettkämpfe organisiert.
Weltweit wetteifern Extremathleten darum, als Erster die oberste Stufe eines Turms oder Hochhauses erreicht zu haben. Die Palette reicht von 261 Stufen des historischen Perlachturmes in Augsburg bis zum Millenium-Tower in Wien mit 2529 Stufen. Unübertroffen ist jedoch der Lauf an der Niesenbahn in der Schweiz, dessen 11 674 Stufen als die längste Treppe der Welt gelten.
mehr lesen
28.09.2011: Starke Leistungen im Gelände und auf der Straße

Mit Spitzenergebnissen in Dingolfing, Passau und Flanitz konnten die Läuferinnen und Läufer des WSV Viechtach aufwarten.
In der Vereinswertung erkämpfte sich der WSV Viechtach mit 21 Startern und der beachtlichen Punktzahl von 156 den ausgezeichneten zweiten Platz.
mehr lesen (mit Bildern)
25./26.06.11: Trailrunning um die Zugspitze

Eine lange und intensive Vorbereitungszeit mit Trainingseinheiten bis zu 50 km in den Hochlagen des Bayerwaldes hatte die Startgruppe des WSV Viechtach hinter sich gebracht, als sie die Fahrt nach Grainau bei Garmisch antrat, um am "Zugspitz-Ultratrail", einem Lauf der Extreme, zu starten. Vorab musste sich jeder Teilnehmer für eine der beiden Strecken entscheiden.

Beim Supertrail mit einer Länge von ca. 68,8 km mussten 3120 Höhenmeter überwunden werden, während beim Ultratrail die Strecke über die Distanz von ca. 101,0 km und 5474 Höhenmetern führte. Schon das Streckenprofil zeigte ...
mehr lesen
Ergebnislisten Bürgerfestlauf 2011

Offizielle Ergebnisliste des 24. Viechtacher Stadtlaufes.
Liste öffnen
Stadtmeisterschaft im Waldlauf am 1. Mai 2011

Offizielle Ergebnisliste im Waldlauf öffnen (29 kb).
Staffellaufliste öffnen (9 kb).
Saisonabschluß Sparte Albin

Die WSV Skifahrer alpin haben die Saison beendet. Wir freuen uns über die sehr hohe Trainigsbeteiligung. Ca. 30 Kinder waren regelmäßig im Training.
Stark auf Bahn, Straßen und Wegen

Erneut trumpften die Läuferinnen und Läufer des WSV Viechtach bei Veranstaltungen in München, Neustadt/Aisch, Furth im Wald und Straubing auf.

Für Susanne Ölhorn, WJA, stand im Dantestadion in München die Bayerische Meisterschaft über 800 m auf dem Programm. In einem teilnehmerstarken Feld wartete sie mit einer starken Laufleistung von 2.22,53 min. auf und erkämpfte sich den ausgezeichneten fünften Rang. Nur winzige 44 Hundertstel Sekunden trennten sie vom Bronzeplatz.
Stark auf Bahn und Straße

Hochsaison herrscht derzeit bei der Cross-Abteilung des WSV Viechtach.

Keine Woche ohne Start, so lautet das Motto. Sehr erfolgreich startete ein kleines WSV-Team beim Stadtlauf in Osterhofen. Mit einem furiosen Endspurt ließ Benedikt Raab, M 9, die gesamte Konkurrenz hinter sich und siegte auf der 1000 m-Strecke überlegen mit der hervorragenden Zeit von 3.47 min.. Über dieselbe Distanz verhalf die ausgezeichnete Zeit von 3.59 min. einer taktisch klug laufenden Christina Fuihl, W 10, zum verdienten Sieg.
Erneut gut abgeschnitten

Ihre Schnelligkeit testeten drei Aktive des WSV Viechtach anlässlich der Bahneröffnung in Deggendorf

Auf der nur selten gelaufenen Strecke von 600 m erreichte Susanne Ölhorn, WJB, mit der sehr guten Zeit von 1.44 min. den ausgezeichneten dritten Rang. Auch Hans Hölzl, M 50, hatte sich für diese Distanz entscheiden. Seine hervorragenden 1.45 min. verhalfen ihm zum Stockerlplatz eins.
Jürgen Gruber schon in Topform

Nicht zu verstecken brauchten sich die Läuferinnen und Läufer des WSV Viechtach bei den zuletzt bestritten Wettkämpfen in Deggendorf, Fürsteneck, Wien und Passau und Waging am See. Mit persönlicher Bestzeit über die Halbmarathon-Distanz trumpfte Jürgen Gruber, M 30, anlässlich der niederbayerischen Meisterschaft in Deggendorf auf. Mit der Klassezeit von 1.18.38 Std. durfte sich Gruber als klarer Sieger seiner Klasse feiern lassen.
Beachtliche Erfolge bei Crossmeisterschaften

Obwohl das Training zur Teilnahme an der niederbayerischen, bayerischen und deutschen Meisterschaft im Crosslauf zeitweise durch widrige Witterungsverhältnisse erheblich beeinträchtigt worden war, konnten die WSV’ler mit beachtlichen Erfolgen aufwarten.

Eisiger Wind begleitete die Teilnehmer bei der niederbayerischen Crossmeisterschaft am Rottauer Baggersee bei Arnstorf mit einem anspruchsvollen Kurs mit hartgefrorenem Schneebelag. Susanne Ölhorn, erstmals in der Klasse weibl. Jgd A (18/19 Jahre) startend, lieferte sich auf der 3000 m-Strecke einen packenden Zweikampf mit der späteren Siegerin, welcher es erst unmittelbar vor dem Ziel gelang, die hoffnungsvolle WSV-Läuferin zu überholen.
Superergebnisse

Mit 13 Teilnehmern präsentierten sich die WSV`ler als drittstärkstes Team beim Kirta-Crosslauf in Otterskirchen mit ausgezeichneten Ergebnissen. Auf der anspruchsvollen Geländestrecke zahlte sich das ausgezeichnete Training von Elisabeth Wagner und Paula Wittmann bei der Kindergruppe voll aus, denn nach und nach stellen sich die erhofften Erfolge ein. Bei idealem Laufwetter musste sich Franz Wittmann, M 7, über 300 m mit der Klassezeit von 1.21 min. als sehr starker Dritter nur hauchdünn geschlagen geben.
Sensationelle Leistung beim München-Marathon

Seinen diesjährigen Spitzenleistungen setzte der derzeit beste Marathonläufer des WSV Viechtach , Lothar Loth, M 35, beim Marathon in München im wahrsten Sinne des Wortes die Krone auf, als er den schnellsten Lauf über diese Distanz in seiner bislang sehr erfolgreichen Sportlerkarriere absolvierte.
Immer vorne dabei

Wie schon die Jahre zuvor, so setzten sich auch diesmal die Läuferinnen und Läufer des WSV Viechtach beim Waldlauf in Spiegelau sehr gut in Szene und ließen sich in keiner Weise vom ungemütlichen Laufwetter von Spitzenleistungen abhalten. Ein wieselflinker Franz Wittmann, M 7, ließ seiner Konkurrenz über 0,3 km mit einer Zeit von 1.49,9 min. keine Chance und strahlte bei der Siegerehrung auf der obersten Stufe des Podests.
Berlin-Marathon - ein beeindruckendes Lauferlebnis

Der 35. Berlin-Marathon bleibt allen Teilnehmern und Zuschauern als phantastisches Lauferlebnis in Erinnerung. 35913 Läufer und Walker erreichten das Ziel. Mit dieser Teilnehmerzahl avancierte der Lauf zum bisher fünftgrößten Marathon aller Zeiten sowie dem größten in Europa. Das Sahnehäubchen bildeten jedoch die beiden hervorragenden Leistungen der Sieger. Mit der neuen Weltrekordzeit von 2.03,59 Std. für die 42195 m, gelaufen von Haile Gebrselassie, fiel erstmals die magische Zeitgrenze von 2.04,00 Std.
WSV-Kindertraining trägt Früchte

Pausenlos auf Achse sind die Leichtathleten des WSV Viechtach, bei denen das intensive Schüler-Training, geleitet von Elisabeth Wagner und Paula Wittmann, bereits gute Früchte trägt. In der Bambini-Konkurrenz beim Volksfestlauf in Deggendorf, bei dem es für die Kinder bis 8 Jahre über 300 Meter keine Zeitwertung und keine Platzierungen gab, liefen Franzi Wittmann, Alex Holzfurtner sowie Theresa und Paul Tegelhütter ganz vorne mit.
Markus Raith meistert Extrem-Wettkampf über 16 Kilometer - 5000 Starter in Weeze

Der Fishermans-Friend-Strongman-Run, der einzigartige und härteste Querfeldein-Hindernislauf Deutschlands, war nun eine neue Herausforderung für Markus Raith, dem Übungsleiter und Leichtathletiktrainer des WSV Viechtach. Die beschränkte Teilnehmerzahl von 5000 war bereits Mitte Januar erreicht. 14 harte und spektakuläre Hindernisse hatte der 8-km- Parcours, der zweimal zu bewältigen war, zu bieten.